Impressum | Kontakt | Sitemap

Startseite

Das Haus

Anfahrt

Das Team

Stellenausschreibung

Katharina Adam

Offener Treff

Hausaufgabenhilfe

Veranstaltungen

Fotogalerie

Ferienprogramm

Flohmärkte

Erlebnisspielplatz

Gruppen im Haus

Kooperationspartner

Praktikum

Presse & Texte




















Erlebnisspielplatz am Feldmochinger Anger – oder:

Wie kommt ein Trockenbach auf die Wiese?

 

Die Verbesserung des Spielflächenangebots im Hasenbergl und die Aufwertung des Feldmochinger Angers nördlich der Dülferstraße sind wichtige Ziele im Programm „Soziale Stadt Hasenbergl“.

Bereits seit einiger Zeit war daher auch Ulrike Hämmerle, die Leiterin des Kinder- und Jugendtreffs Hasenbergl `s Dülfer, Katharina Adam Haus bemüht, auf die Möglichkeit für einen Spielplatz in unmittelbarer Nähe des „Dülfer“ aufmerksam zu machen. So hat sie bereits im Sommer 2000 mit Kindern aus dem Jugendtreff erste Ideen und Wünsche für einen Spielplatz gesammelt.

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung hat die Ideen weiterverfolgt und bei der Regierung von Oberbayern für den Bau eines naturnahen

Erlebnisspielplatzes für Kinder und Jugendliche aus dem Hasenbergl Städtebaufördermittel im Programm „Soziale Stadt Hasenbergl“ beantragt.

Diese Mittel wurden im Februar 2003 bewilligt.

Das Landschaftsarchitekturbüro Tallavania wurde daraufhin mit der Aufgabe betraut, gemeinsam mit den späteren NutzerInnen die Idee von einem

neuen Spielplatz auf der Wiese am Rande des Feldmochinger Angers umzusetzen. Bevor es also richtig ans Planen ging, wurden in einer zweiten Mitwirkungsphase weitere Kinder und Teenager aus dem „Dülfer“ zum Modellbauen eingeladen. An zwei Nachmittagen im Sommer 2003 konnten sie ihren eigenen Ideen und Wünschen eine Form geben. In enger Zusammenarbeit mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung und dem Baureferat - Gartenbau der Landeshauptstadt München hat der Architekt Arnold Tallavania auf dieser Grundlage ein erstes Konzept für den neuen Spielplatz entwickelt.

Dieses Konzept stellte Arnold Tallavania dann nochmals den Kindern vor, um sicher zu sein, dass alle wichtigen Ideen aufgenommen wurden. Auch die Anwohner am Feldmochinger Anger an der Dülfer- und der Wellenkampstraße hatten bereits Gelegenheit, sich im Stadtteilbüro Hasenbergl über den Stand der Planung zu informieren. Dann erst wurde der vorliegende Planentwurf gefertigt, der die Grundlage für den zukünftigen Ausbau des Spielplatzes darstellt.

So findet sich beispielsweise der Wunsch der Kinder nach einer naturnahen Gestaltung des Spielplatzes in einem vertieften Trockenbachbett wieder. Es konnten auch viele weitere Ideen aus den von den Kindern gebauten Modellen umgesetzt werden: eine Wasserquelle mit Handpumpe, ein Kiesbach mit Treibholz, ein Sandufer mit Kletterwand, eine Ruine und eine Insel mit Aussichtsturm sind nur einige Elemente, die Kindern Gelegenheit zum gemeinsamen Spielen geben sollen.

Am 29.3.2004 wurde im „Dülfer“ allen Beteiligten der aktuelle Stand der Planung vorgestellt. Unter den interessierten Gästen befanden sich der Vorsitzende das BA 24 Dr. Rainer Großmann, seine KollegInnen vom BA Inge Kufner, Gabriele Kittl und Wolfgang Schropp, die AbteilungsleiterInnen des KJR Inge Kreipe und Thomas Strack, Frau Schmidt von der „Süddeutschen Zeitung“ und Herr Forster von der „Münchener Nord-Rundschau“, vom Planungsreferat Herr Riedel, vom Baureferat Abteilung Gartenbau Herr Bittermann und Herr Rauh, sowie zahlreiche Kinder. Diese nutzten die Gelegenheit, im Gespräch mit dem Landschaftsarchitekten Herr Tallavania heraus zu finden und auf den Plänen nach zu sehen, ob ihre Ideen auch tatsächlich einbezogen wurden. Mit großer Freude konnten sie feststellen, dass von ihren Modellen und Zeichnungen fast alles verwirklicht wurde. Im September 2004 wurde mit dem Bauen begonnen und im Herbst wurden unter Einbeziehung der Kinder Büsche und Sträucher gepflanzt. Am 19.4. war dann ein großer Tag für unsere Einrichtung und für den Stadtteil überhaupt. Der Spielplatz wurde in Anwesenheit von ca. 100 Erwachsenen und an die 30 Kindern eröffnet. Schon ab 15.00 Uhr füllte sich unsere Einrichtung zusehends mehr. Politprominenz wie die 2. Bürgermeisterin Frau Dr. Burkert, die Stadtbaurätin Thalgott, Bezirksrat und BA-24 Vorsitzender Dr. Großmann und zahlreiche BA-Mitglieder, 2 Stadträtinnen, die Vorstandsvorsitzende des KJR Elke Geweniger, KollegInnen aus anderen Institutionen, vom Baureferat, vom Sozialreferat, Nachbarn, Mütter und an die 30 Kinder waren anwesend und hörten zumeist recht konzentriert den Grußworten und Ansprachen zu. Kinder konnten Gasluftballons mit Karten und Adressen versehen steigen lassen. Nach der feierlichen Enthüllung der geschnitzten Baumstämme ging es zum gemütlichen Teil über: Es gab einen kleinen Imbiss mit schön belegten und dekorierten Baguettebrötchen, für die Erwachsenen Pro Secco und für die Kinder Kindersekt. Die Stimmung war sehr gut, die Gäste unterhielten sich angeregt und die letzten blieben bis 18.30 Uhr.

 

 

Planungsreferat LH München,

Jörg Wenzel, HAIII/32

Telefon: 233 - 2 46 69 Telefax: 233 - 2 19 07

E-mail: plan.ha3-3(at)muenchen.de

 

Landschaftsarchitekturbüro Tallavania

Arnold Tallavania, Dipl.Ing.FH Landschaftsarchitekt

Telefon: 089/ 315 41 39, Telefax: 089/ 315 67 889

E-mail: info(at)tallavania.de